Sexten – das Dorf der Drei Zinnen

Zum bereits vierten Mal werde ich im Sommer das schöne Sexten im Hochpustertal besuchen. Hier werde ich etwas über meine Vorbereitung berichten und euch hoffentlich vor Ort von der Großartigkeit der Dolomiten überzeugen können. Wenn ihr mögt – seid mit dabei!

Bewegte Bilder!

Wer mag findet nun meine Wandertage vollständig auf Youtube. Schaut doch mal rein! Über neue Abonnenten, Kommentare und Bewertungen freue ich mich natürlich!   

This is the…

Nun bin ich schon wieder eine ganze Woche in der Heimat. Der Alltag hat mich ziemlich direkt und ohne Übergang wieder. Aber im Augenblick zehre ich noch etwas von den beiden Wochen im Hochpustertal. Viel bin ich gelaufen, gefühlt aber noch immer zu wenig. Habe ich mich eingelaufen, kann es nicht genug Wandermeter geben. Die…

Falsche Jahrszeit – Paternsattel und Misurinasee, Tag 10

Zwischen dem 9. und dem 10. Wandertag liegen drei volle Tage. Drei volle Tage, an denen ich nicht in die Berge konnte. Es begann schon an Tag 9 mit einem Gewitter. Über Nacht gab es dann einen Wintereinbruch mit kräftigem Schneefall bis auf etwa 1.800 m Höhe. An ein Wandern war zumindest für mich da…

Bekannte Pfade und Talschluß – Büllelejoch und Fischleintal, Tag 9

Nach einem etwas ruhigeren Tag mit dem Besuch des Monte Piana/Monte Piano darf es heute wieder etwas mehr sein. Es gibt ja einige schöne Talabgstiege von den Sextner Dolomiten – zwei habe ich in diesem Urlaub ja schon absolviert. Der wohl schönste und spektakulärste fehlt allerdings noch – über das Bacherntal. Da ich keine große…

Grauen und Schönheit – Monte Piana/Monte Piano, Tag 8

Gestern habe ich eine reichlich heftige Tour hinter mich gebracht. Heute ist es an der Zeit mal etwas kürzer zu treten. In meinem Zimmer liegen bleiben kommt aber bei diesem tollen Wetter natürlich nicht in Frage. Heute steht der Monte Piana/Monte Piano auf dem Programm. Das Plateau auf 2.324 m Höhe steht frei zwischen Drei…

Mit pochendem Herzen und fliegenden Lungen

Wenn einen die Füße nicht mehr tragen wollen, dann steigt man mit dem Kopf auf. Ist es nicht wahr? Es entspricht vielleicht nicht der natürlichen Ordnung der Dinge, aber ist es nicht besser, mit dem Kopf zu gehen, als mit den Füßen zu denken, wie es oft der Fall ist? Renè Dumal

Eine zweite Chance – vom Helm zum Kreuzbergpass, Tag 7

Die Wetteraussichten für heute, Samstag, sind ausgezeichnet. Gerne würde ich mein Vorhaben vom ersten Wandertag zu Ende bringen – zum Einen war an diesem Tag die Sicht so schlecht, dass das schönste dieser Tour nicht zur Geltung kam, zum Anderen habe ich die Runde auch noch etwas unfreiwillig abgekürzt.  Also auf, zum Helm! Wie bereits…

Hohe Höhen und tiefe Täler – Drei Zinnen und Rienztal, Tag 6

Nach dem wenigen Schlaf in der letzten Nacht habe ich heute geschlafen wie ein Stein. Ich lasse es am Morgen etwas ruhiger angehen. Die Wetteraussichten für heute sind nicht besonders toll – ich muss erst Mal überlegen, wohin die Wanderung heute geht. Ich entschließe mich für eher wenige Höhenmeter aufwärts, dafür mehr Höhenmeter abwärts. Es…

Der frühe Vogel – Drei Zinnen und Innerfeldtal, Tag 5

Brav habe ich am Abend die Hüttennachtruhe um 22 Uhr eingehalten. Bin in den sardinenbüchsenartigen Schlafraum geschlichen, habe das Nötigste ausgezogen und mich in den Hüttenschlafsack gewickelt. Meine Ohrenstöpsel habe ich irgendwo in meinem Rucksack vergessen – zu spät. Ein Nochmaldrankommen ist undenkbar. Lange denke ich noch über den Wandertag nach, lausche den erstaunlichen Geräuschen…

Nachtschicht – Rund um den Paternkofel, Tag 4

Auf sanften Pfoten habe ich mich ihnen angenähert – den großen Dreien. Dem Wahrzeichen Südtirols, dem Weltnaturerbe, den Drei Zinnen.  Ich habe sie nun schon einige Male gesehen. Aber ich bin mir sicher, auch heute wird es wieder sehr besonders sein. Als Krönung habe ich mir für heute etwas Neues ausgedacht. Ich werde eine Nacht…

Von Berggeistern und anderen Faulenzern-Grünwaldtal, Tag 3

Endlich! Heute versprach der Wetterdienst zum ersten Mal wirklich schönes Wetter. Erst gegen Nachmittag sollte es ein Gewitter geben. Heute soll es eine Tour zum Hochalpensee auf 2.252 m Höhe werden. Dieser liegt im Naturpark Fanes-Sennes-Prags. Meine Tour beginnt mit einer Busfahrt zum Pragser Wildsee.  Am frühen Morgen ist noch recht wenig los hier oben….

Ein aussichtsloses Unterfangen – Strudelkopf, Tag 2

Ich spüre es zum ersten Mal beim Aufstehen. Ein Ziehen und Stechen – Muskelkater! Schuld daran ist einer langer Abstieg am gestrigen Tage. Besonders langes Bergabgehen fordert eher brachliegende Muskelgruppen. Nun weiß ich zumindest, dass es sie noch gibt. Trotzdem bin ich guter Dinge und freu mich auf meinen zweiten Wandertag, heute am Montag.  Das…